KassenSichV2020 & Belegausgabepflicht - Was muss ich ab dem 01.01.2020 beachten

[Originalartikel vom 02.07.2019 - letztes Update: 09.12.2019]

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat am 17.06.2019 einen Anwendungserlass (AE) veröffentlicht, in welchem die zum 01.01.2020 kommenden Verschärfungen des Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen definiert wurden. Wir haben uns diesen Erlass angeschaut und die wichtigsten Punkte, die Sie beachten müssen für Sie zusammengefasst:

 

Kurz zusammengefasst:

-
 Ab dem 01.01.2020 gilt die Belegausgabepflicht, d.h. jeder Kassenbon muss ausgedruckt und dem Kunden
 zur Verfügung gestellt werden
-  Der Kunde muss diesen Beleg nicht mitnehmen
-  Ab dem 01.01.2020 gilt die "Kassensicherungsverordnung 2020" kurz: "KassenSichV 2020"
-  Es wird eine Nichtbeanstandungsregelung für GoBD-konforme Kassen bis zum 30.09.2020 geben
-
 Alle Sharp-Kassen aus unserem Sortiment werden die Anforderungen der "KassenSichV 2020" erfüllen
-

 Ein Firmware-Update für folgende Modelle wird von Sharp voraussichtlich im Januar 2020 bereitgestellt:
 XE-A177,  XE-A207, XE-A217,  XE-A307
-

 Ein Firmware-Update für folgende Modelle wird von Sharp voraussichtlich im Februar 2020 bereitgestellt:
 XE-A137,  ER-A411, ER-A421
-
 Die Verwendung einer zertifizierten TSE (technischen Sicherheitseinrichtung) wird Pflicht
-

 Sharp setzt auf eine TSE der Firma Swissbit in Form einer SD-WORM-Karte mit einer Lizenzlaufzeit von
 3 Jahren
-
 Die TSE werden voraussichtlich ab Ende Dezember / Anfang Januar verfügbar sein
-  Die Umrüstung der Kasse muss bis zum 30.09.2020 erfolgen


















Weiterlesen
0 Kommentar(e) | Abgelegt unter News | Autor: Sven Schmidt

Ab dem 01.01.2018 können Kassen im Rahmen der so genannten Kassennachschauohne vorherige Ankündigung und außerhalb einer Außenprüfung während der üblichen Geschäfts- und Arbeitszeiten“ in den Geschäftsräumen eines Betriebs einer Prüfung unterzogen werden. Das bedeutet, dass neben einer technischen Prüfung der Kasse und der Sichtung von Organisationsunterlagen sowie der Verfahrensdokumentation, auch ein aktueller Zwischenbericht (X-Lesung) gezogen wird und das dort angegebene Kassen-Soll mit dem tatsächlichen BAR-Bestand Ihrer Kasse verglichen wird.

Damit es bei dieser Prüfung zu keinen (signifikanten) Differenzen zwischen Soll und Ist kommt, ist es notwendig, den Wechselgeldbestand in der Kasse zu führen. Die diesbezüglich von Sharp empfohlene Handlungsweise gibt es ab sofort für die von uns programmierten Kassen als PDF-Dateien hier als Download:

Sharp XE-A137 / XE-A147: PDF-Download

Sharp XE-A177 / XE-A207 / XE-A217 / XE-A307: PDF-Download

Sharp ER-A411 / ER-A421: PDF-Download

Die Original-Dokumente der Firma Sharp können auf www.sharp.de bei den jeweiligen Kassenmodellen heruntergeladen werden. Hier werden die notwendigen Schritte mit der Original-Tastenbeschriftung beschrieben.

Sollten Sie Rückfragen zu der GoBD-Konformität unserer Kassen haben, können Sie gerne die Kommentarfunktion dieses Beitrags nutzen oder uns eine Nachricht über unser Kontaktformular zukommen lassen.

 

Allseits gute Geschäfte,

Ihr Kassenschmiede-Team

Weiterlesen
0 Kommentar(e) | Abgelegt unter News | Autor: Sven Schmidt

Alle aktuellen, GoBD-konformen Sharp-Kassen
können auch über das Jahr 2022 hinaus weiter genutzt werden
.

Damit die Kassen die Anforderungen des kommenden "Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen" erfüllen, muss lediglich ein Software-Update durchgführt und eine spezielle SD-Karte, die als zertifiziertes Sicherheitssystem dient, eingesetzt werden. Die Übergangsfrist für Kassen bis zum 31.12.2022 hat natürlich weiterhin Gültigkeit, so dass nicht-aufgerüstete, GoBD-konforme Kassen bis zu diesem Datum weiter uneingeschränkt genutzt werden können.


Weiterlesen
0 Kommentar(e) | Abgelegt unter News | Autor: Sven Schmidt